SCHÜWO Trink-Kultur

Champagne Ruinart

In der Kühle dieser unterirdischen Kathedralen aus Kalk reift der Wein langsam in den Flaschen. Hier befinden sich die Keller des Hauses Ruinart. Im Jahre 1768 erwarb Ruinart die Steinbrüche um dort seine Flaschen einzulagern. Mit einer Tiefe von bis zu 38 Metern wurden sie unter der Stadt Reims in der galloromanischen Zeit angelegt. 1931 erhielten die grandiosen Crayères, die sich über drei Ebenen in Galerien von insgesamt acht Kilometern Länge erstrecken, den Status eines historischen Monuments. In den Crayères herrschen eine stabile, konstante Temperatur, eine perfekte Luftfeuchtigkeit und absolute Schwingungsfreiheit. Mit einem Wort: Die Kalksteinbrüche bieten ideale Bedingungen für die Gärung und Reifung der Weine.

Homepage: http://www.ruinart.com/

Top