SCHÜWO Trink-Kultur

Domaine Hamelin

Eigentlich scheint doch bei Chablis alles klar zu sein, der Wein, der seinen Namen unauslöschlich in die Weinbücher und Weinkarten der Welt geschrieben hat. Chablis, ein Städtchen, das einer ganzen Region, etwas abgelegen vom restlichen Burgund, seinen Namen gegeben hat. Der typische, weisse, kalkige Boden ist die 150 Millionen alte Ursache für den Mineralischen Geschmack. In seiner schönsten Form findet man dort unzählige Fossilien und kleine Austern - diese besondere Art nennt sich Kimmeridge. Ein weiterer Parameter für den unverkennbaren Geschmack ist das eher kühle Klima, das dort herrscht. Dadurch werden die Weine elegant, behalten ihre typische Frische und vor allem kommt die Mineralität sehr präzise zum Ausdruck. Vielleicht ein Grund, wenn es immer noch Leute gibt, die im Chablis nicht den Chardonnay erkennen, der anderorts üppiger und stoffliger ausfällt. Die Domaine Hamelin ist ein traditioneller Familienbetrieb mit Wurzeln zurück bis 1840. Heute kümmern sich Thierry und Sohn Charles um die Weinberge, den Keller und darum, die Chablis-Wein-Tradition fortzuführen. Insgesamt werden 36 Hektar Reben bewirtschaftet. 19 Hektar ihrer Weinbergslagen sind der Appellation Chablis gewidmet und über 3 Gemeinden verteilt. In der Premier Cru Lage Beauroy besitzen sie 3.9 Hektar, eine Steillage von 30 - 40% Hangneigung mit Südausrichtung und dem bekannten Kimmeridge als Grundgestein. Im Keller wird mit Edelstahltanks gearbeitet und beim Ausbau herrscht keine Eile. Nur beim Chablis 1er Cru werden 10% im Barrique ausgebaut. Dadurch kommen die präzise Frucht, die Eleganz und die Rasse des Chablis perfekt zur Geltung. Eine 12 - 18 monatige Reife vor der Flaschenabfüllung bereitet den Wein auf eine lange Zukunft in der Flasche vor.

Chablis Domaine Hamelin AOC France

75 cl / Kart.x6 / Jg: 2018

CHF 18.50

Top