SCHÜWO Trink-Kultur

Hess Collection Winery

Der 'Schweizer Monat' hat dies in seiner Ausgabe 12/2013 trefflich zusammengefasst: Donald Hess steht mit seinem Namen für Spitzenweine aus vier Kontinenten. Was der ehemalige Bierbrauer, Hotelier und Mineralquellenbesitzer zu erzählen hat, ist reichhaltig- und lang im Abgang. Und wahrlich, der Bündner Donald Hess hat viel geschafft. 1978 in Amerika war er eher auf der Suche nach einem Mineralwasserbrunnen. Mit der amerikanischen Definition für gutes Wasser - ohne Salz und ohne Kalorien - tat er sich aber etwas schwer und beschloss bei einem guten Glas Cabernet vielleicht besser in den dortigen Weinbau zu investieren - ist ja auch irgendwie Mineralwasser! Er erwarb im kalifornischen Napa Valley die ersten Rebparzellen abseits der touristischen Weinrouten. In der einzigartigen Hügellandschaft des Mount Veeder, hoch über dem Napa Tal, fand er das Gelände, das seinen Idealvorstellungen von Rebbergen entsprach. Von den Christian Brothers pachtete Hess das alte Kellereigebäude sowie 50 Hektar Rebberge am Mount Veeder. Daraus entstand die Hess Collection Winery, Californien mit über 500 ha in Produktion. "Naturnah natürliche Weine produzieren" lautet das Bekenntnis zu schonungsvollem Umgang mit der Natur und damit zu hoher Bekömmlichkeit der Hess Collection Weine. Die Spitzenweine vom Mount Veeder werden im über 100 Jahre alten Steinkeller in französischen Barriques ausgebaut. Insgesamt sind ständig über 16'000 Barriques im Einsatz. Inzwischen hat der 75jährige Hess das Unternehmen seinen beiden Schwiegersöhnen übergeben.

Top