SCHÜWO Trink-Kultur

Monfalletto - Cordero di Montezemolo

Das Weingut Codero di Montezemolo blickt auf eine lange Weinbaugeschichte zurück. Seit 1340 war es 600 Jahre lang in Besitz der Adelsfamilie Falletti und wurde dann dem nächsten Verwandten, dem Enkel Paolo Codero di Montezemolo überschrieben, Vater vom heutigen Besitzer Giovanni Codero di Montezemolo. Codero di Montezemolo, im Umkreis besser als Cascina Monfalletto bekannt, liegt wie der Name schon sagt in bester Lage auf der Anhöhe des Monfalletto Weinbergs, ein Teil der Gemeinde La Morra. Das bringt jeden Barolo-Liebhaber ins Schwärmen. 28 Hektar sind rund um das Weingut verteilt. Die wärmsten Lagen davon sind den klassischen, roten Rebsorten gewidmet, wie Nebbiolo und Barbera. An kühleren Hängen wird Dolcetto, besonders aber die weissen Sorten Chardonnay und Arneis angebaut. Der Keller wirkt sehr aufgeräumt und sorgfältig gepflegt, gefüllt mit traditionellen grossen Fässern und modernen, kleinen Barriques. So bekommt jeder Rebsorte und jeder Wein die Zeit und den Ausbaustil, je nach Bedarf. In der Königsdisziplin beim Barolo zeigt Cordero di Montezemolo besondere Konstanz. Typisch für die Traubensorte zeigt der Wein eine Rubinrote Farbe mit leichten, ziegelsteinfarbenen Reflexen. Und der Duft ist einfach bezaubernd. Vielschichtig nach getrockneten Blättern, eingemachter Frucht und süsslicher Würze. Durch die Verschiedenheit der angebauten Rebsorten hält das Weingut für jeden Geschmack etwas bereit.

Homepage: www.corderodimontezemolo.it

Top